Archiv für den Monat: Juni 2011

Die ersten Worte

Täglich neu:

– Montag: „Können Sie vorne Bitte weitergehen!“
– Dienstag: „Hallo, hier ist der Herr N. Ich wollte fragen, ob Ihr am Mittwoch oder am Donnerstag noch einen Termin für mich frei habt?“
– Mittwoch: „Guten Morgen.“
– Donnerstag: „What can you do […]“
– Freitag: „Hallo?“
– Samstag: „Die G47, Bitte.“
– Sonntag: „Hier, da ist noch was.“

Erfahrungsbericht

333 Stunden ohne Fernsehen / Film gucken:

Ohne bewegte Bilder der Tagesschau fühle ich mich uninformiert.

Am vergangenen Donnerstag mußte ich in der Uni Videoausschnitte zeigen und darüber referieren. Den Film hatte ich schon vor Wochen gesehen, aber im Seminar nicht hinzugucken, war unmöglich.

Im Hotelzimmer blieb die Glotze schwarz, da Herr S. immer so geschafft war – oder lag’s am schlechten Programm?

Europride 2011 in Rom

Internationale Unterstützung:

Zaungäste:

Attraktive Vertreter der Kirche hingen auch am Straßenrand rum und ließen sich das Spektakel nicht entgehen:

Eine einsame Gegendemonstrantin:

Geschätzte 1 Million leuchtende Glühwürmchen Demonstranten mit ihren Kameras…

lauschen Stefani Germanotta auf der Abschlußkundgebung:

Wir vermißten die gegrillte Verpflegung am Straßenrand, und am Ende gingen sogar die Getränkestände der fliegenden Händler wegen technischer Probleme in Rauch auf:

Anreise

Betrachtet man Bild und Text etwas näher, scheint in dem Hotel nicht nur die Minibar für die Gäste inklusive zu sein:

Anreise […]

mit dem Helikopter
Landemöglichkeit auf unserer Dachterrasse im 6. Stock

mit dem U-Boot
Sie sollten ungefähr auf der Höhe der ISOLA TIBERINA im Tiber auftauchen.“

Hoffentlich werden wir morgens nicht von einem Clown geweckt.