Archiv für den Monat: März 2011

Erfahrungsbericht

333 Stunden ohne Telephon:

Telephonieren scheint nicht mein bevorzugter Kommunikationsweg zu sein. Der Verzicht fiel mir nicht schwer.

Ich habe die Zusatzfunktionen meines Taschentelephons vermißt: Uhr, Internet (v.a. die Fahrplanauskunft), Musik, Radio, Notizblock, Adreßbuch, Kamera und Geburtstagskalender.

Ständig bekommt man Spitzfindigkeiten zu hören: „Ich kann Dir doch auf den Anrufbeantworter sprechen, und Du hörst es ab, dann hast Du doch nicht telephoniert…“ – Ääh, nein!

Eine Ausnahme wurde gemacht, für die Dame von der Personalverwaltung in der Uni.

Verabredungen sind unverbindlich und werden mehrfach mobil umgeplant, und Verspätungen werden gleich mit geplant.

Meine Mutter lebt in der Steinzeit der Kommunikationstechnik.