Archiv für den Monat: März 2004

Die Nominierungen auf den Stimmzetteln zu den Siegessäule-Awards sind sehr eigensinnig und entpuppen sich bei näherer Betrachtung als grob lückenhaft. Hat man die alten Listen vom Vorjahr rausgekramt? Bester DJ ist selbstverständlich ChrizzT. und die beste Dragperformance bietet Daphne de Baakel. Also, Stimmzettel besorgen und die obigen Namen an der richtigen Stelle eintragen.

Haha, für die Geschlechtersoziologietanten bei mir an der Uni: „Trennst Du noch oder genderst Du schon?“.

Zur unmenschlichen Tageszeit um 9 Uhr (nach alter Zeit sogar 8 Uhr) aufgestanden und nach Golm, dem Nabel der Welt, gefahren, um dann mit zahlreichen Leidensgenossen feststellen zu müssen, daß der Klausurtermin vom Prof kurzfristig verschoben wurde. *grrr* Wenigstens gab’s was leckeres in der Mensa.

KiBi, die; -s (Bezeichnung für eine genetisch erzeugte Mischfrucht, deren Preßsaft ein beliebtes vitaminreiches Erfrischungsgetränk „KiBa“ ergibt. Im süddeutschen Raum findet auch die Bezeichnung „BaKi“ Verwendung.)

Im Anschluß wurde zur Ehrung des Siegers Mäxchen gespielt… mit Pitu und Edle Tropfen. *schwipps*

Sarah Kutterner hat hoffentlich das letzte mal so eine Veranstaltung komoderiert. Das Sprechtempo und dieses hohle Gelaber waren einfach unerträglich. Der Vorschlag des Abends war ein Navigationssystem mit ihrer Stimme.
Warum mußte eigentlich die Sendezeit (ungewöhnlicherweise minutengenau!) eine halbe Stunde überzogen werden? Es gab nicht einen Programmbeitrag, dessen Dauer nicht im Voraus feststand. Der Oberhammer war allerdings die Telephonabstimmung, bei der den Anrufern über zwei Runden pro Anruf jeweils 49 Cent aus der Tasche gezogen wurden. Was die für Geld gemacht haben müssen bei einer Einschaltquote von 5,5 Millionen.

Nach dem Grand-Prix im Mai ist Polizisten bestechen angesagt. „…Nach 100 Metern bitte links abbiegen.“

Das Problem soll mit einem Porto für Emails gelöst werden. Beim Versand elektronischer Post wird allerdings nicht mit Geld, sondern mit Rechenzeit bezahlt. Heimanwender würde das nicht belasten, aber beim Massenversand von Spam soll die Technik greifen.
Würde das einen leistungsstarken Rechner, der Tag und Nacht durchgängig Emails verschickt, stören?